Kanaren News

Montag, 15. Dezember 2014

Wassertank in Argual geborsten

Überschwemmung und Zerstörung auf der Westseite



Welche Kraft Wasser entwickeln kann, war gestern bei Argual in Los Llanos de Aridane zu sehen. Gegen 15.00 Uhr platzte zwischen Argual und Tazacorte einer der vielen Bananen Wassertank und ergoss seinen Inhalt nach Westen. Rund 30.000 Pipas Wasser (1 Pipa = 496 Liter) - also rund 15.000 m ³ - richteten eine Schneise der Verwüstung an (Fotos: Jorge Gonzales/ Bomberos). 8 Kraftfahrzeuge wurden durch die Wassermassen mitgerissen und teilweise beschädigt. Die tiefer liegenden Platanos-Plantagen wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen. Auch die Verbindungsstraße nach Tazacorte ist auch heute noch - wie das Cabildo mitteilt - nicht passierbar.

Verletzte gab es zum Glück nicht. Auch in den Plantagen ist am Sonntag arbeitsfrei, so dass keine Plataneros anwesend waren. Es war einer von vielen Bewässerungstank, die quer über die Insel verteilt sind. Meist im Bereich von Bananen Anbaugebieten wird hier Kanalwasser zur Bewässerung gespeichert. Auch diese, oft großen Becken, kommen in die Jahre und die Begrenzungsmauern bröseln. Ich bin mir nicht sicher, ob es überhaupt ein öffentliches Überwachungssystem und regelmässige Kontrollen dafür gibt. Es ist nicht der erste Tank der gebrochen ist, aber einer der Größeren. Bisher gab es nur begrenzte Schäden. Wasser übt einen immensen Druck auf die Umfassungsmauern aus. Oft werden diese Tanks nur mit normalen Bloges (Hohlblock) errichtet. Mit Eisenarmierung verstärkt und wasserdicht verputzt.

Das geborstene Wasserbecken in Argual und im Hintergrund die Cupalma Cooperative (Hochhaus).

Sonntag, 14. Dezember 2014

Navidad auf La Palma unter Palmen

Vorweihnachtliches Navidad auf La Palma.


Auch wir feiern Navidad auf La Palma. Der vorweihnachtliche Blumen und Lichterschmuck lässt die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma in einem noch etwas anderem Licht erscheinen. Auch ohne Schnee und unter Palmen ist die Navidad auf La Palma in den Nachtstunden recht frisch. Auf 12-14°C fällt das Thermometer, dazu ein kalter Wind und eine hohe Luftfeuchtigkeit von fast 70%. Jetzt müssen auch hier Pullover und Jacken aus dem Schrank geholt werden.
Noche de Las Estrellas – Nacht der Sterne war am Samstagabend das Leitmotiv in Santa Cruz de La Palma. Die Geschäfte hatten bis 24 Uhr, die Bars und Restaurants gar bis 3.00 Uhr geöffnet. Ein Kaufrausch ... Weiterlesen

Samstag, 13. Dezember 2014

Kussmund grüßt Roald Amundsen

Ein Kussmund so breit wie ein Großsegler.


Wie im Ameisenhaufen ging es am Freitag in Santa Cruz de La Palma zu. Nicht nur die AIDAstella, sondern auch die P&O Cruises Oriana lagen gemeinsam im Hafen. Kussmund grüßt den kleinen Segler Roald Amundsen aus Eckernförde. Auch wenn der Zweimaster Roald Amundsen beim Stabellauf im Jahre 1952 noch als Großsegler galt, sieht er heute vor dem Kussmund der AIDAstella ziemlich klein und verlassen aus. Die Roald Amundsen mit einer Breite von 7,20 m wird vom Kussmund der AIDA noch überragt.
Zwei Welten – die klassische Vergangenheit und die Moderne liegen hier friedlich beieinander. Die Roald Amundsen spielt mit ihren 16 Mann Stammcrew und ... Weiterlesen

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Kanaren Wandkalender 2015

Zur Erinnerung - Vorfreude oder als Wandschmuck



Auch für das Jahr 2015 gibt es wieder meine beliebten Kanaren Wandkalender mit 12 Monatsmotiven.

Zigarren-Macher aus La Palma  (Einblicke in die traditionellen Puro-Manufakturen in Brena Alta)

La Gomera (Träumen und die Zeit vergessen und an der üppigen Flora und den dichten Wäldern erfreuen)

Insel El Hierro (Eintauchen in eine gigantische Naturkulisse mit grandiosen Ausblicken)

als Tisch- oder Wandkalender in verschiedenen Formaten und Größen.
Über das ganze Jahr 2015 immer ein Monatsmotiv von den Kanarischen Inseln an der Wand. Auch ein hübsches Geschenk. 3,00 Euro von jedem verkauften Kalender gehen wieder an eine bedürftige Familie auf La Palma.
Zur Beziehen bei Calvendo (mit Detailansicht) – bei Amazon oder mit kostenlosem Versand innerhalb von Europa zum Kopp Verlag (bei Suche “Manfred Betzwieser” eingeben).

Montag, 8. Dezember 2014

Roque de los Muchachos: Sensationelle Entdeckung

Schwarzes Loch lässt Blitz entweichen.


Mit dem Magic Gammastrahlen Teleskop auf dem Roque de los Muchachos hier auf La Palma konnte erstmals ein gigantischer Blitz aus einem Schwarzen Loch beobachtet werden.
Am 14. November wurden die Wissenschaftler für 5 Minuten Zeuge, wie eine flammende Säule aus einem Schwarzen Loch hervor schoss.

Der hochenergetische Blitz von schätzungsweise 100.000 Lichtjahren Länge wurde in der 260 Millionen Lichtjahre vom Roque de los Muchachos entfernten Galaxie IC 310 beobachtet.

Es ist nach dem aktuell physikalischen Wissensstand praktisch und theoretisch unmöglich, dass Licht überhaupt aus einem Schwarzen Loch entweichen kann.

“Ein Schwarzes Loch ist ein astronomisches Objekt, dessen Gravitation so extrem stark ist, dass aus diesem Raumbereich nichts – auch kein Lichtsignal – nach außen gelangen kann. Nach der Allgemeinen Relativitätstheorie verformt eine ausreichend kompakte Masse die Raumzeit so stark, dass sich ein Schwarzes Loch bildet” (nach Wikipedia) ... Weiterlesen

Samstag, 6. Dezember 2014

Puro Finca El Sitio hat Grund zum Feiern

Puro Finca El Sitio – Patronat Sen. Antonio wird 80 Jahre.


Eine der renommiertesten Puro Manufakturen von La Palma ist die Puro Finca El Sitio in Brena Alta. Das Wort Puro steht hier für “die Zigarre”. Hoch oben auf 650 Meter im Ortsteil San Isidro residiert der kleine Familienbetrieb. Der Inhaber und das palmerische Urgestein Sen. Antonio Gonzales hat jetzt seinen 80. Geburtstag gefeiert. Seit seinem 8. Lebensjahr – als ihm sein Vater ein kleines Stück Land zum Tabakanbau auf dem elterlichen Anwesen überließ – bestimmt der Tabakanbau und die Puroherstellung sein Leben. Auch Kati von der TUI Mein Schiff 3 – Crew (Foto) lies es sich nicht nehmen, Antonio herzlich zu gratulieren. Regelmässig bin ich – oft mehrmals in der Woche – mit Gästen von AIDA, Mein Schiff oder anderen Kreuzfahrtschiffen auf der Exkursion “Zigarren von La Palma” bei Antonio in der Puro Finca El Sitio zu Besuch.


So kennen ihn die Gäste mit seinem Markenzeichen in der rechten Hand. Ob beim Genießen oder beim Probieren einer neuen Mixtur – Antonio lebt mit und für seine Puros. Über viele Jahrzehnte hat er es verstanden nicht nur schmackhaften Tabak anzubauen, sondern auch excellente Puros herzustellen. Liebhaber aus aller Welt, ob aus England, Skandinavien, Katar oder Deutschland schätzen seine würzigen El Sitio Puros. Auch wenn inzwischen das Tagesgeschäft der Puro Finca El Sitio von der jüngeren Generation übernommen wurde, ist Antonio weiter der “Patronat” und gute Geist der Manufaktur El Sitio. Mit Rat und Tat und seiner unschätzbaren Erfahrung sorgt er .... Weiterlesen